Taekwondoverein To-San Ennepetal e. V.
Szenen aus dem Vereinsleben Vorschulkinder Taekwondo-Formen Taekwondo-Vollkontakt Selbstverteidigung Fight & Fitness Vereinsaktivitäten

Internationale Deutsche Meisterschaft in Ingolstadt

14.03.2010, 14:50 Uhr Am Freitag, den 26.02.2010, bin ich nach Ingolstadt gefahren (worden) um an der IDM Technik teilzunehmen. Nachdem am vorhergegangen Mittwoch die Starterliste im Internet veröffentlicht wurde, war ich leicht entsetzt, dass insgesamt 12 Frauen in meiner Gruppe starteten. Da ich bisher nur auf Nachwuchsturnieren, bzw. einmal auf der Landesmeisterschaft gestartet bin, war ich eine kleinere Startergruppe gewohnt und von dem ''großen'' Starterfeld leicht irritiert. Nachdem Bernadette mich beruhigte, hatte ich mich dann am Freitag wieder soweit gefasst, dass ich meinem Start am Samstag mit Spannung entgegensah.

In Ingolstadt angekommen, ging es dann erst einmal zur Registratur. Nachdem alle Formalitäten geklärt und ich auch ordnungsgemäß gemeldet war, habe ich mal einen Blick in die Halle riskiert. Man sagte mir im Vorfeld schon, sie sei recht beeindruckend ... Nunja, davon konnte ich mich dann selbst überzeugen. Die Sporthalle, mit der Bezeichnung ''Saturn-Arena'' entpuppte sich als Eissporthalle, bei der die Eisfläche mit isolierendem Material abgedeckt war. Insgesamt hatte der Veranstalter, die Bayrische Taekwondo Union, sieben (sieben!) Wettkampfflächen vorbereitet. Wer die Halle von Bayer-Wuppertal kennt, muss sich die Arena ungefähr zwei- bis dreimal so groß vorstellen.

Bei dieser Meisterschaft wurden Sportler sowohl für den Bereich Technik, als auch für den olympischen Wettkampf aus ganz Deutschland sowie angrenzenden Ländern erwartet. In meiner Gruppe starteten z.B. auch zwei Sportlerinnen aus Belgien. Da beide Wettkampfbereiche parallel stattfanden, war dann auch eine entsprechende Geräuschkulisse vorhanden.

Am Samstag ging es dann los für mich. Es war schon ein besonderes Erlebnis mit Vize-Europameisterinnen und WM-Teilnehmerinnen in derselben Klasse zu starten. ''Trotzdem'' waren wir eine richtig tolle und vor allem sportlich faire Gruppe und haben uns auch nach überstandenem Wettkampf noch gut verstanden. Die Formen, die bei der IDM gelaufen werden, wurden am Vortag ausgelost, d. h. uns wurde erst dann mitgeteilt, welche vier Formen wir präsentieren müssen. Insgesamt musste ich mich auf die Formen 8-15 vorbereiten. Gelost wurde die 10., 15., 14 und 13. Form. Die 10. und 15. durfte ich dann auch vortragen, in die Endrunde (besten fünf) habe ich es leider nicht geschafft. Letzendlich habe ich den siebten Platz erreicht.

Am Sonntag fanden dann die Wettkämpfe für die Jugend statt. Danach ging es wieder nach Hause. Im Gepäck eine Einladung vom Landestrainer Bernd Petersohn zum Stützpunkttraining und jede Menge positive Erfahrungen. Die herzliche SMS mit Glückwünschen von Bernadette (an dieser Stelle nochmal ganz lieben Dank für Deine Unterstützung) hat mich ganz besonders gefreut und ich fiel am späten Abend rechtschaffend müde ins Bett.

Elebnisbericht von Antje Steinhaus, Fotograf Andreas Ren.
Pfeil nach oben Seitenanfang
Vereinslogo des Taekwondovereins To-San Ennepetal e. V.
Aktuelles: Sommerfest beim To-SanDer To-San übernachtet in der HalleTo-San beim Breitensportlehrgang in DortmundTo-San auf Rollen und Rädern
Besucher seit Samstag, dem 12.01.2019: 18637
Wir bemühen uns, unseren Internetauftritt gemäß den aktuellen Standards des W3C zu gestalten: Valides HTML 4.01! Valides CSS!